„Die Echosammlerin“ –
ein Figuren-Theater-Erzähl-Projekt
von AIKA&­Kompagnons

Nominiert für den Fritz-Wortelmann-Preis 2021

DER TRAILER

Was ist ein Echo und wie fängt man es ein? Und was geschah damals in den hohen Bergen? Wird Georg der Mäuserich die Prinzessin vor dem furchtbaren Drachen retten?
Nur wenn alle Kinder helfen, kann es gelingen.

Ein ungewöhnliches Hör- Seh- und Erlebnis-Figurentheater für Menschen ab 5 Jahren.

Das Bild zeigt den Mäuserich Georg neben einer Schriftrolle auf der steht: In den hohen Bergen, am gefährlichsten Tag meines Lebens Liebe Kinder. Habt ihr schon einmal gesehen, wie man ein Echo einfängt? Eines kann ich euch versprechen: Ihr seht die erste, echte Echosammlerin der Welt. Durch Zufall bin ich in ihrer wertvollen Kiste gelandet. Ich wusste nichts von dem gewaltigen Drachen, dem König mit seiner Armee und den Leuten im Tal, die alle nichts gegen ihn ausrichten konnten. Und ich wusste auch nichts von der armen Prinzessin, die in die Drachenhöhle geschickt wurde. Aber wisst ihr was? Mit eurer Hilfe können wir die Prinzessin retten! Dessen bin ich mir sicher. Bis bald. Euer Mäuserich Georg.
Bild zeigt Aika mit dem Drachen

VER­AN­STAL­TUNGEN

+++ Premiere+++

11.09.21 - 15 Uhr
Alter Schlachthof Pforzheim

02.01.22 - 15 Uhr
Figurentheater Mottenkäfig Pforzheim

06.01.22 - 15 Uhr
Figurentheater Mottenkäfig Pforzheim

Bild zeigt Aika mit dem Drachen

DAS PROJEKT

Was ist ein Echo? Und wie fängt man es ein? Und wie genau hat Georg den Drachen besiegt? Das alles erfahrt ihr in dem Stück:

Die Echosammlerin – Die Geschichte von Georg und dem Drachen

Ein ungewöhnliches Hör- Seh- und Erlebnis-Figurentheater für Menschen ab 5 Jahren

Wie zufällig treffen die Zuschauer auf eine Echosammlerin, ihre Sammlung ordnend, berichtet sie von ihrer aufregenden Arbeit. In hohen Gebäuden, dunklen Tunneln, steilen Bergen und tiefen Höhlen spürt sie Echos auf und fängt sie ein. Das ist gar nicht so einfach, wie man direkt erleben kann.

Spielerisch ergibt sich die abenteuerliche Geschichte von der kleinen Maus Georg, der in eine neue Wohnstatt in den Bergen einzieht und bei seinem Nachbarn Zucker borgen muss. Der Nachbar jedoch, ist ein gewaltiger Drache, der das Tal und alle seine Bewohner in Angst und Schrecken versetzt. Gerade wurde ihm die schöne Prinzessin Fledermaus geschickt, die er fressen will. Doch Georg kann sich damit nicht abfinden. Er braucht Zucker … und Gemütlichkeit und eine Freundin … und er hat keine Angst. Mit Hilfe des Echos vertreibt er den Drachen und rettetet die Prinzessin und alle Menschen im Tal.

Die Inszenierung ist eine Synthese zwischen Schauspiel und Figurentheater und wird in Kindertagesstätten, Grundschulen und aufgeführt werden. Es entsteht eine mobile Aufführung, die nicht im üblichen Sinne Theater genannt werden kann. Die Geschichte wird mit Mitteln des Theaters erzählt und gemeinsam mit den kindlichen Zuschauern erschaffen.

Spieldauer: 45 Minuten

visual

FÖRDERUNG

Der Bund Deutscher Amateurtheater e. V. hat sich für die Förderung unseres Projektes entschieden.

Landluft 2.0 – Vernetzungsprojekt mit innovativen Impulsen für Amateurtheaterbühnen im ländlichen Raum

Bilder des Ensembles AIKA&Kompagnons

DAS ENSEMBLE

Die Theatergruppe AIKA&Kompagnons wurde am 1.1.19 von Aika Faaß aus Königsbach und 4 weiteren Mitgliedern (Kompagnons) gegründet. Die Gründung der eigenen Bühne ist die Folge aus ihrer 16-jährigen Tätigkeit als Spielerin an der Marionettenbühne Mottenkäfig e.V., vielen zusätzlichen Kursen bei namhaften Puppenspielern und einer Ausbildung zur Märchenerzählerin am Figurentheaterkolleg in Bochum. Mit der Pforzheimer Perlsau Schmucki ist sie regelmäßig puppenspielende Museumsführerin und Leseförderkraft für Grundschulklassen.

Die künstlerische Ausrichtung der Theaterarbeit liegt vor allem auf dem Schwerpunkt Erzählen, spielerischem Erzählen, Erzähltheater, Schauspiel in Verknüpfung mit Figurentheater, Figurentheater. In der nahen Vergangenheit wurden weitere Qualifizierungen erworben. Besonders erwähnenswert ist die abgeschlossene Fortbildung im Bereich der Sprachförderung und Seminare zum therapeutischen Puppenspiel. So können in Vorbereitung und im Nachgang zu entsprechenden Aufführungen zusätzlich Programme angeboten werden (Phantasieraum konstituieren, Geräusche erzeugen, Sprache als Klang, Begriffswelten bzw. Nachsprechen, Nacherzählen, Nachspielen).

Sprachförderung

irgendwas

Für Veranstalter

Trouwring

Kontakt

Trouwring